26. April 2018

Lademeter (ldm) einfach berechnen

LKW Lademeter verstehen und berechnen lernen

Die Anzahl der Lademeter einer Ladung geben an, wie viele Meter der Länge des Transportmittels für eine bestimmte Fracht benötigt werden. Lademeter sind also ein Maß der Auslastung eines LKW und werden zur Planung und Abrechnung des vorhandenen Laderaums im Transportmittel verwendet.

Ein Beispiel: ein Sattelauflieger ist standardmäßig 13,6 m lang,  ~ 2,7 m hoch und ~ 2,4 m breit. Unabhängig von der eingenommenen Höhe und Breite der Ladung ist dabei ein Lademeter immer ein Meter in Länge der Ladefläche. Die Anzahl der LKW Lademeter entspricht also immer der Länge der Ladefläche – er hat folglich 13,6 Lademeter (ldm).

Lademeter berechnen

Je nach Kombination eines Ladungsträgers (z.B. einer Europalette) kann eine unterschiedliche Anzahl der gleichen Ladungsträger die gleiche Anzahl an Lademetern beanspruchen. In folgendem Beispiel beanspruchen von links nach rechts einmal 4 gleiche Ladungsträger einen Lademeter, 2 gleiche Ladungsträger einen Lademeter und ein Ladungsträger einen Lademeter. Insgesamt beanspruchen alle drei Kombinationen 3 ldm. Neben Breite, Höhe und Tiefe beeinflusst folglich auch die Stapelbarkeit der Ladungsträger die Lademeter der Ladung.

Lademeter ausrechnen

Lademeterberechnung

Die Formel zur Berechnung der Lademeter für einen Ladungsträger lautet:

Ladungsträgerlänge x Ladungsträgerbreite / 2,4 = Lademeter (z.B. bei einer Europalette: 1,2 m x 0,8 m / 2,4 m = 0,4 ldm)

Ist die zu verladende Ware stapelbar wird die oben genannte Formel um den Stapelfaktor erweitert. Kann die Ware beispielsweise 3-fach gestapelt werden, wird ein Stapelfaktor von 3 verwendet.

Länge x Breite / 2,4 / Stapelfaktor = Lademeter (z.B. bei einer Europalette: 1,2 m x 0,8 m / 2,4 m / 2 = 0,2 ldm)

Soll mehr als ein Ladungsträger mit gleicher Stellfläche verladen werden, so kann das Ergebnis einfach Multipliziert werden.

Länge x Breite / 2,4 / Stapelfaktor * Anzahl Ladungsträger = Lademeter (z.B. bei einer Europalette: 1,2 m x 0,8 m / 2,4 m / 2 * 16 = 3,2 ldm)

Lademeter LKW

Ungenauigkeiten beim Berechnen der LKW Lademeter

Aber Achtung – die Formel stimmt nicht immer genau. In obigem Beispiel erreichen wir 3,2 Lademeter mit 16 Ladungsträgern. Reduzieren wir nun das Ladungsvolumen um 2 Europaletten, so reduzieren sich die Lademeter rechnerisch um 0,4 Lademeter auf 2,8 Lademeter. In der Realität benötigen wir aber dennoch 3,2 Lademeter, da nur 2 gestapelte Paletten wegfallen (siehe Bild unten).

Berechnung Lademeter

Berechnung der Lademeter mit mehreren Ladungsträgern

Die Berechnung der Lademeter über mehrere Ladungsträger erfolgt immer pro spezifischem Ladungsträger und wird am Ende aufsummiert.

Für 16 Ladungsträger des Typ 1 ergeben sich wie folgt 3,2 Lademeter:

1,2 m x 0,8 m / 2,4 m / 2 * 16 = 3,2 ldm

Für 6 Ladungsträger des Typ 2 ergeben sich wie folgt 1,6 Ladermeter:

1,2 m x 1,6 m / 2,4 m / 3 * 6 = 1,6 ldm

Zusammen nehmen Sie 4,8 Lademeter ein:

3,2 ldm + 1,6 ldm = 4,8 ldm

ldm berechnen

Eine kleine Aufgabe zum Ausrechnen

Ein Sattelauflieger mit der Länge von 13,6 Metern und der Innenhöhe von 2,7 Meter soll mit 40 Europaletten mit der Länge von 1,2 Metern, mit der Breite von 0,8 Metern und der Höhe von 1 Metern beladen werden. Die Paletten sind laut Kunde stapelbar. Wieviel Lademeter werden benötigt?

Stapelfaktor berechnen:

2,7 m / 1 m = 2,7

Die Palette passt mathematisch in der Höhe 2,7 Mal in den Sattelauflieger. In der Realität natürlich nur 2 Mal – folglich ist der Stapelfaktor 2. Man sollte grundsätzlich darauf achten, dass noch min. 5 cm Platz in der Ladehöhe existiert.

Lademeter berechnen:

1,2 m x 0,8 m / 2,4 m / 2 * 40 = 8 ldm

Die Lösung lautet 8 Lademeter. Einen einfachen Lademeter Rechner finden Sie hier.